Turnier_UC

27. Ulmer Competition 2018

Sonntag auf der 2. Seite

Samstag

Wie in jedem Jahr, fand auch dieses Mal wieder zu Beginn der neuen Saison am 08./09. September die Ulmer Competition statt.

Am Samstag fanden die Einzelwertungen statt. Das Feld der Herren war mit 37 Teilnehmern gut besetzt. Bei den Damen reichte es zum wiederholten Male mit nur fünf Teilnehmerinnen nicht für eine getrennte Damenrunde. Gespielt wurde zunächst eine Runde Round-Robin im Modus Best-Of-Three. Hierbei traten die Teilnehmer in 10 Gruppen mit je drei bzw. vier Teilnehmern an. Zusätzlich spielten die fünf Damen getrennt in einer Round-Robin-Gruppe. Die beiden Bestplatzierten jeder Gruppe (Damen und Herren) qualifizierten sich für die A-Runde. Alle anderen spielten in der B‑Runde.

Beginnen wir mit der B-Runde, welche als Einfach-KO Best-Of-Five gespielt wurde.

Hier trafen in Halbfinalen Udo de Maire (WSV Mehrstetten) auf Oliver Thierer (DC Lonetal Bernstadt) und Wolfgang Simon auf Alexander Gensterblum (beide 1. DC Ulm). Oli qualifizierte sich mit 3:0 für das Finale wo er auf Wolle traf, welcher sich mit 3:2 durchgesetzt hatte. Das anschließende Finale wurde als Best-Of-Seven gespielt. Hier siegte Oli mit 4:2 und gewann damit die B-Runde der Ulmer Competition. Gratulation!

Die A-Runde des Einzel-Turniers wurde im Modus Doppel-KO / Best-Of-Five gespielt.

Sandra Giegold (1. DC Allmendingen) verlor zunächst in der Hauptrunde mit 0:3 gegen Ralf „Kahli“ Kahl (DCR Bad Waldsee). In der Loserrunde setzte sie sich dann mit 3:0 gegen Erwin Amann (SunDowner Regglisweiler) durch, bevor sie dann mit 0:3 gegen Safa Gencaslan (1. DC Göppingen) verlor. Sandra qualifizierte sich damit als beste Dame. Glückwunsch!

Safa verlor sein 2. Spiel in der Hauptrunde mit 0:3 gegen Thomas „Tom“ Lasic (DC Blaurädle Blaubeuren). In der Loserrunde setzte er sich dann erfolgreich durch. Auch das Rückspiel gegen Tom gewann er. Erst im Spiel gegen Jürgen „Metzger“ Bauer verlor er mit 0:3 und erreichte damit Platz 4.

Metzger hingegen, welcher sich nach einer 2: 3 Niederlage im 2. Spiel der Hauptrunde gegen Marc „50gerle“ Vogel (1. DC Göppingen), tapfer durch die Loserrunde gekämpft hatte, verlor dann doch mit 1:3 gegen Claus‑Dieter „CD“ Tauscher (DCR Bad Waldsee) und erreichte Platz 3.

CD wurde in der Hauptrunde nur durch Kahli mit 0:3 geschlagen. Danach traf er in der Loserrunde direkt auf Jürgen Bauer, wobei er wie oben bereits berichtet, gewann. Danach spielte er wieder gegen Kahli um den Einzug ins Finale. Dieses konnte CD mit 3:1 gewinnen. Das anschließende Finale wurde Best‑Of‑Seven gespielt. CD verlor das Finale 2:4 und erreichte Platz 2.

Kahli, der in bis zum Einzug ins Finale in seinen fünf Spielen der Hauptrunde nur zwei Legs abgegeben hatte, gewann damit die Einzelkonkurenz der 27. Ulmer Competition. Herzlichen Glückwunsch!

steeldart im DVOS e. V.